Blickpunkt Erdgas

Die Entstehung von Erdgas

In der Zeit vor etwa zwei bis drei Milliarden Jahren, als das Leben auf diesem Planeten seinen Anfang nahm bildeten sich Schichten im Meer die sich als heutige Erdgas-Lagerstätten darstellen. Kleinstlebewesen im Meer und Pflanzenreste, die abgestorben zum Meeresgrund sanken, wurden mit der Zeit von Sand und Geroll überdeckt.

Dies führte zu einem Luft- / Sauerstoffabschluss.  Unter diesen Bedingungen begannen die Überreste der Tiere und Pflanzen zu faulen, sie bildeten Faulschlamm. Aus diesem Faulschlamm entwickelte sich über sehr lange Zeiträume langsam unter dem Druck der darauf lastenden Erd- und Wasserschichten Erdöl- und Erdgas-Gesteinsformationen. Immer mehr Schichten lagerten sich ab und durch den immer weiter steigenden Druck wurde das entstandene Faulgas herausgedrückt und stieg langsam nach oben. Wenn es undurchlässige Schichten erreichte bildeten sich riesige Blasen.

In diesen Blasen lagert das Erdgas zum Teil bis heute.

 

Die Förderung von Erdgas

Diese Erdgas-Blasen werden mit seismischen und geophysikalischen Messungen aufgespürt. Probebohrungen ermitteln, ob das dort vorhandene Erdgas förderbar ist und ob sich dies rentiert. Als noch rentabel gelten Ergas-Blasen in Tiefen von bis zu 7000 Metern.

Das so entdeckte und geförderte Erdgas wird dann in Pipelines bis zu den Industriebetrieben und Endverbrauchern transportiert. 

 

Die Preise von Erdgas

Die Versorgungsleitungen, also dieses Pipeline-Netz wird in Europa getrennt vom eigentlichen Erdgasproduzenten betrieben. beim Verkauf des Erdgases setzt sich der Preis aus dem eigentlichen Gaspreis und dem Transportpreis über die Erdgas-Pipeline zusammen.

Die Preise von Erdgas, werden wie bei anderen Rohstoffpreise, vor allem durch Angebot und Nachfrage gesteuert. Allerdings werden hierzulande Erdgaspreise an den Preis von Rohöl und / oder Erdölerzeugnissen gekoppelt. Die Erdgaspreise in den USA folgten historisch dem Ölpreis, aber in den letzten Jahren haben sie sich entkoppelt von Öl und sind jetzt im Trend  mit Kohle-Preisen.

Der Einfluss unkonventionellen Öl- und Erdgas-Förderung in den USA führte zu niedrigeren Preisen für Erdgas in den USA.

Erdgas-Vorkommen

Erdgas ist auf der Erde ungleich verteilt. Bevorzugte Gebiete sind  Russland, der Nahe Osten, der arabische Golf. Weitere nicht so große Vorkommen finden sich in  den USA, im Fernen Osten (China), West-Afrika mit Algerien und Nigeria und in Europa.

Wo sich in der Vorzeit Faulgas-Depots gebildet haben und noch mögliche Erdgas-Vorkommen zu finden sind, ist schwer zu durchschauen. Durch immer weiter verbesserte Methoden, werden immer wieder neue Erdgasvorkommen gefunden.

Wie lange reicht das Erdgas?

Zur Beantwortung dieser Frage werden die derzeit bekannten Erdgas-Vorkommen zur Berechnung herangezogen, die nach Fachmeinung sicher gefördert werden können.
Unentdeckte Vorkommen sind dabei nicht berücksichtigt.

Wie lange die Erdgas-Vorräte tatsächlich reichen, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab.

1.  Schätzung des Welt-Verbrauchs

2. Energie-Einsparungsmöglichkeiten

3. Neue Fördermethoden

Die von den Wissenschaftlern vorgenommenen groben Schätzungen  ergeben ca. 150 Jahre - inklusive aller bis heute bekannten Reserven an Erdgas.

Verkauf von Erdgas

 Erdgas wird verkauft über Ferngasgesellschaften, Stadtwerke, Gashändler an Kraftwerke, Privatfunden und Industriekunden.

Mitarbeiter, die Erdgas verkaufen, werden regelmäßig im Verkaufstraining geschult. Markt- und Kundenorientierung sowie effektives Vertragsmanagement sollten hierbei im Zentrum des Handelns stehen. Eine stabile Logistikkette ist erforderlich um Erdgas bedarfsgerecht verfügbar zu machen. Informationen über Vertrieb finden Sie im Aulex Verkaufslexikon

 

Unsere Fachartikel und Online Fachpresse können Sie auf Autorenportal Online-Artikel.de lesen.